SCHÖCKEL CLASSIC Duathlon

Am Sonntag wars wieder so weit und insgesamt 365 Athleten folgtem dem masochistischem Ruf des Schöckels. Auch ich folgte diesem und bestritt heuer, im Gegensatz zum letzten Jahr, die Rad und Laufstrecke, also den ganzen Duathlon Bewerb, alleine. Bei dem Bewerb geht es darum von Graz (Heinrichstraße) mit dem Rad zur Schöckel Talstation und dann weiter zu Fuß via Lifttrasse ganz rauf zu kommen … das natürlich so schnell wie möglich, wobei man seine körperlichen Grenzen ab dem Anstieg in Rabnitz Abzweigung zu spueren bekommt. Spätestens aber bei der Feuerwehr in St.Radegund wirds zur Qual. Hat man dann endlich die Wechselzohne erreicht, sattelt man auf die Laufschuhe um und läuft die Lifttrasse rauf. Wobei laufen wohl etwas übertrieben ist. Ich hatte nach dem Wechsel wirklich damit zu kämpfen einen Schritt vor den Anderen zu setzen und als ich mich dann ein bisserl an den neuen Bewegungsablauf gewöhnt hatte, wurde es richtig steil und ich musste teilweise meine Hände zur Hilfe nehmen. Aber wie's so schön auf der Homepage des Veranstalters steht … „Der Schmerz vergeht, der Ruhm bleibt!“ … das beschreibt's ziemlich gut. Hat man es dann endlich geschafft und bekommt wieder regelmässig Luft, ist man einfach nur stolz!

Das Foto zeigt übrigens mein Team (leider ohne Kajakfahrer), mit ich heuer beim red Bull Dolomitenmann starten werde. Da wir zu zweit an der Schöckel Classic teil nahmen, nutzen wir die Gelegenheit für ein erstes Fotoshooting.
Ergebnisse

 
blog/2013-06-16_schoeckel_classic.txt · Zuletzt geändert: 2013/07/03 21:49 (Externe Bearbeitung) · [Ältere Versionen]
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki